Standort
EN    
Information

Informationen zu den Leistungen der Studierendenwerke Süd-West und zur sozialen Lage der Studierenden in Baden-Württemberg

Immer mehr junge Menschen entscheiden sich für ein Studium in Baden-Württemberg. Gemeinsam mit Studierenden, Hochschulen und Interessensvertretern aus Politik und Gesellschaft möchten wir uns dafür einsetzen, dass unsere Region auch künftig ein attraktiver Studienstandort für alle bleibt.

2016 haben wir Studierendenwerke im Land mit unseren sozialen Leistungen in den Bereichen Wohnen, Essen, Finanzierung, Beratung und Kinderbetreuung rund 335.000 Studierende unterstützt. Das waren fast 40 Prozent mehr als noch zwölf Jahre zuvor. Die Finanzhilfe des Landes ist im selben Zeitraum hingegen um nur rund 10 Prozent gestiegen, sodass immer weniger Förderung bei den einzelnen Studierenden ankommt: Waren es 2004 noch rund 82 Euro, so investierte das Land 2016 nur noch rund 65 Euro pro Kopf.

Der Landesrechnungshof hat dem Landtag nun vorgeschlagen, die Finanzhilfe künftig zu halbieren (Beschlussempfehlung: Denkschrift 16/4919). Damit würde die Förderung der Studierenden in Baden-Württemberg unvermittelt auf nur noch 32 Euro pro Kopf fallen. Aus unserer Sicht wäre eine solch drastische Kürzung ein schwerwiegender Rückschritt für die Chancengleichheit im Bildungssystem. Denn als nicht gewinnorientiert arbeitende Dienstleister können wir Studierendenwerke unseren sozialen Auftrag ohne eine solide Finanzierung nicht ausreichend erfüllen. Finanzlücken über unverhältnismäßig hohe Studierendenbeiträge oder Essenspreise zu kompensieren, halten wir für die denkbar schlechteste Lösung.

Aus diesem Grund haben wir in Kooperation mit den Studierendenwerken der ARGE Süd-West und unserem Dachverband, dem Deutschen Studentenwerk, die Entscheidungsträger aus der Politik, die Leitungen der Hochschulen und die Studierendenvertretungen angeschrieben mit der Bitte um Unterstützung. Gemeinsam mit allen Beteiligten und Betroffenen möchten wir darauf hinwirken, dass die Chancengleichheit im Bildungssystem weiterhin gewährleistet ist und die Einschätzung aus der Praxis in der öffentlichen Debatte Gehör findet und Wirkung erzielt.

Damit sich jeder selbst ein Bild von der sozialen Situation der Studierenden und den Leistungen der Studierendenwerke machen kann, stellen wir gemeinsam mit den Studierendenwerken Süd-West und dem Deutschen Studentenwerk folgende Informationsmaterialen zur Verfügung: