Geld

Überbrückungshilfe beendet

Die Überbrückungshilfe für Studierende in pandemiebedingten Notlagen des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) endet planmäßig am 30. September 2021.

Da sich der studentische Arbeitsmarkt zuletzt spürbar erholt hat, ist die Zahl der Anträge auf Überbrückungshilfe als Zuschuss in den letzten Monaten stetig zurückgegangen. Aus diesem Grund haben sich das BMBF und das Deutsche Studentenwerk (DSW) darauf verständigt, das Zuschussprogramm wie geplant nach dem 30. September 2021 auslaufen zu lassen.

Bislang wurden insgesamt 403.000 Anträge gestellt und knapp 182 Millionen Euro über die Studierenden- und Studentenwerke vergeben. Damit wurde rund 100.000 Studierenden geholfen.


Mehr dazu in der Pressemitteilung des Deutschen Studentenwerk.